Der Zahnnerv – hält den Zahn vital

Das Zahninnere, auch Endodont genannt, beherbergt Blutgefäße (Arterie/Vene), Lymphgefäße, Nerven und eine Vielzahl spezialisierter Zellen. All dies wurde während der Entwicklung des Zahnes benötigt und dient auch noch lange danach dazu, den Zahn vital zu erhalten.


Schöne Zähne dank Wurzelkanalbehandlung


Zahnschmerzen – wenn der Nerv angegriffen wird

Ist ein Zahn von Kariesbakterien befallen, entsteht im Laufe der Zeit das sogenannte „Loch im Zahn". Ursächlich dafür ist die Entkalkung der mineralischen Zahnhartsubstanz durch bakteriell produzierte Säuren. Ab einer bestimmten Größe der Karies wird auch der Zahnnerv angegriffen. Bakterielle Gifte führen zu einer Entzündung, und die dadurch verursachten Schmerzen können von leicht bis stark variieren. Kommt es zu einer irreversiblen Entzündung, sterben die Zellen im Zahninneren ab. Die Entzündung breitet sich über die Zahnwurzel bis in den umliegenden Kieferknochen aus, und die typischen Symptome wie starke Schmerzen und Bissempfindlichkeiten können auftreten. In manchen Fällen stirbt der Zahnnerv fast symptomlos ab, allerdings kann nach einiger Zeit als Anzeichen einer Entzündung eine Knochenauflösung im Röntgenbild festgestellt werden.
Gerne beraten wir Sie ausführlich zu diesem Thema. Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch in unserer Praxis.

 

Zurück zu Wurzelkanalbehandlung

 

 

Florian 11

  Unser Experte für
  Endodontie:
  Dr. F. Wenninger, M.Sc.

 

termine unter neu

Ihre Vorteile

vorteile edodontie

  • Erhalt Ihrer eigenen Zahnsubstanz
  • Meist schnelle Schmerzfreiheit bei akuten Fällen
  • Hohe Erfolgsquote durch modernste Behandlungsmethoden (Mikroskop)